Rosenmedizin

Remontant-Rose „Ferdinand Pichard“

Die Remontant-Rose Ferdinand Richard vereinigt die interessante Panaschierung der Rosa Mundi mit der langanhaltenden Blühfreude der Remontant-Rosen („noch einmal blühende Rosen“). Das macht sie auch im Spätsommer noch zur Augenweide und zum Dufterlebnis.

Remontant-Rosen entstanden im 19. Jahrhundert, unter anderem durch die Einkreuzung der Rosa Fedtschenkoana. Besonders in der Viktorianischen Zeit waren sie höchst modern und sehr begehrt, wurden dann aber in der Publikumsgunst abgelöst von neueren Sorten. Im Zuge der Rückbesinnung auf die besonderen Qualitiäten der Historischen Rosen kommen auch sie wieder mehr zu Ehren.

Standort: Garten auf 900 m, Ammertal/Bayerische Voralpen

Fotos: ©Katharina Floßmann